Versandkostenfrei ab 35,00 €
TÜV-SÜD GEPRÜFT
BIO Zertifiziert
Filter schließen
Filtern nach:

Was ist CBD? Fakten rund um den Cannabidiol-Trend

Wer neueste Lifestyle-Trends aktiv verfolgt oder sich für alternative Behandlungsmethoden interessiert, kommt in letzter Zeit um ein Thema nicht drum herum: CBD. Um diese drei kleinen Buchstaben dreht sich ein Hype, der immer mehr begeisterte Anhänger findet. Doch was ist der Grund dafür, dass CBD derzeit so beliebt ist? Und wofür steht die Abkürzung überhaupt? Fragen, die wir gerne nachfolgend etwas genauer durchleuchten.

 

CBD – wohltuender Wirkstoff aus der Hanfpflanze

Für was die Abkürzung CBD steht, ist schnell beantwortet: CBD steht für Cannabidiol – einer von rund 100 Wirkstoffen aus der weiblichen Hanfpflanze. Moment, Hanf? Ist das nicht illegal? Um es kurz zu machen: CBD ist hingegen mancher Behauptungen in Deutschland legal und nicht verschreibungspflichtig. Grund hierfür ist, dass es sich bei Cannabidiol um einen nicht psychoaktiven Wirkstoff aus der Hanfpflanze handelt. Er macht demnach nicht high. Der Nutzhanf, der für die Herstellung von CBD-Produkten verwendet wird, wurde extra dahingehend gezüchtet, dass er einen möglichst geringen Anteil des berauschenden Wirkstoffs THC aufweist. So zeichnen sich die bei uns käuflichen CBD-Produkte durch einen maximalen THC-Gehalt von 0,2 Prozent aus.

 

Was ist es, was CBD so beliebt macht?

Auch wenn die Medizin bezüglich der Wirksamkeit von CBD noch in den Kinderschuhen steckt, sind bereits etliche Anwender von dem wohltuenden Effekt durch die Einnahme von CBD überzeugt. So wird Cannabidiol unter anderem eine schmerz-, stress-, angst- und krampflösende Wirkung nachgesagt. Grund hierfür könnte im menschlichen Endocannabinoid-System liegen, das verschiedenste Körperfunktionen mitreguliert und Rezeptoren besitzt, an denen CBD andocken kann. Zusätzlich ist CBD verhältnismäßig nebenwirkungsarm. Die häufigsten Nebenwirkungen sind dabei Müdigkeit und Verdauungsprobleme.

 

Wie wird CBD gewonnen?

Cannabidiol wird aus der weiblichen Nutzhanfpflanze gewonnen, wobei die Konzentration an CBD in den Harztröpfchen am höchsten ist. Auch die synthetische Herstellung ist möglich. Hier fehlen jedoch wertvolle pharmakologisch aktive Substanzen, die bei der natürlichen Gewinnung mitextrahiert werden. Es empfiehlt sich daher immer, auf ein natürliches CBD-Produkt – wie etwa NARCOS® Hanföle – zurückzugreifen, denn diese enthalten das Vollspektrum wertvollen Hanf-Extrakts und kommen ganz ohne künstliche Zusätze aus.

 

Was ist mit der Einnahme von CBD?

Mittlerweile bietet der Markt eine Reihe von CBD-Produkten, die auf unterschiedliche Weise eingenommen werden können. Die gängigste Form ist die orale Einnahme, bei der der Wirkstoff über die Mundschleimhaut und die Darmrezeptoren in den Blutkreislauf gelangt. Daneben kann CBD auch als Rauch oder Dampf inhaliert werden – eine Methode, bei der Cannabidiol am schnellsten in den Blutkreislauf gelangt, um seine Wirkung zu entfalten. Wir von NARCOS® verkaufen hochwertige CBD-Öle und -Kapseln sowie aromatischen CBD-Tee zur oralen Einnahme. Was es sonst noch gibt? Auch pflegenden Kosmetik ist Teil unseres erlesenen CBD-Sortiments. Unser reichhaltiges, natürliches Balm pflegt selbst strapazierte Haut wieder glatt und geschmeidig. Ebenfalls bei uns erhältlichen sind CBD-Kristalle, die unter anderem für die Herstellung von Liquids, Ölen und Salben Verwendung finden.

Wer neueste Lifestyle-Trends aktiv verfolgt oder sich für alternative Behandlungsmethoden interessiert, kommt in letzter Zeit um ein Thema nicht drum herum: CBD. Um diese drei kleinen Buchstaben... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was ist CBD? Fakten rund um den Cannabidiol-Trend

Wer neueste Lifestyle-Trends aktiv verfolgt oder sich für alternative Behandlungsmethoden interessiert, kommt in letzter Zeit um ein Thema nicht drum herum: CBD. Um diese drei kleinen Buchstaben dreht sich ein Hype, der immer mehr begeisterte Anhänger findet. Doch was ist der Grund dafür, dass CBD derzeit so beliebt ist? Und wofür steht die Abkürzung überhaupt? Fragen, die wir gerne nachfolgend etwas genauer durchleuchten.

 

CBD – wohltuender Wirkstoff aus der Hanfpflanze

Für was die Abkürzung CBD steht, ist schnell beantwortet: CBD steht für Cannabidiol – einer von rund 100 Wirkstoffen aus der weiblichen Hanfpflanze. Moment, Hanf? Ist das nicht illegal? Um es kurz zu machen: CBD ist hingegen mancher Behauptungen in Deutschland legal und nicht verschreibungspflichtig. Grund hierfür ist, dass es sich bei Cannabidiol um einen nicht psychoaktiven Wirkstoff aus der Hanfpflanze handelt. Er macht demnach nicht high. Der Nutzhanf, der für die Herstellung von CBD-Produkten verwendet wird, wurde extra dahingehend gezüchtet, dass er einen möglichst geringen Anteil des berauschenden Wirkstoffs THC aufweist. So zeichnen sich die bei uns käuflichen CBD-Produkte durch einen maximalen THC-Gehalt von 0,2 Prozent aus.

 

Was ist es, was CBD so beliebt macht?

Auch wenn die Medizin bezüglich der Wirksamkeit von CBD noch in den Kinderschuhen steckt, sind bereits etliche Anwender von dem wohltuenden Effekt durch die Einnahme von CBD überzeugt. So wird Cannabidiol unter anderem eine schmerz-, stress-, angst- und krampflösende Wirkung nachgesagt. Grund hierfür könnte im menschlichen Endocannabinoid-System liegen, das verschiedenste Körperfunktionen mitreguliert und Rezeptoren besitzt, an denen CBD andocken kann. Zusätzlich ist CBD verhältnismäßig nebenwirkungsarm. Die häufigsten Nebenwirkungen sind dabei Müdigkeit und Verdauungsprobleme.

 

Wie wird CBD gewonnen?

Cannabidiol wird aus der weiblichen Nutzhanfpflanze gewonnen, wobei die Konzentration an CBD in den Harztröpfchen am höchsten ist. Auch die synthetische Herstellung ist möglich. Hier fehlen jedoch wertvolle pharmakologisch aktive Substanzen, die bei der natürlichen Gewinnung mitextrahiert werden. Es empfiehlt sich daher immer, auf ein natürliches CBD-Produkt – wie etwa NARCOS® Hanföle – zurückzugreifen, denn diese enthalten das Vollspektrum wertvollen Hanf-Extrakts und kommen ganz ohne künstliche Zusätze aus.

 

Was ist mit der Einnahme von CBD?

Mittlerweile bietet der Markt eine Reihe von CBD-Produkten, die auf unterschiedliche Weise eingenommen werden können. Die gängigste Form ist die orale Einnahme, bei der der Wirkstoff über die Mundschleimhaut und die Darmrezeptoren in den Blutkreislauf gelangt. Daneben kann CBD auch als Rauch oder Dampf inhaliert werden – eine Methode, bei der Cannabidiol am schnellsten in den Blutkreislauf gelangt, um seine Wirkung zu entfalten. Wir von NARCOS® verkaufen hochwertige CBD-Öle und -Kapseln sowie aromatischen CBD-Tee zur oralen Einnahme. Was es sonst noch gibt? Auch pflegenden Kosmetik ist Teil unseres erlesenen CBD-Sortiments. Unser reichhaltiges, natürliches Balm pflegt selbst strapazierte Haut wieder glatt und geschmeidig. Ebenfalls bei uns erhältlichen sind CBD-Kristalle, die unter anderem für die Herstellung von Liquids, Ölen und Salben Verwendung finden.